We've detected that you use a different language. Do you want to change the language version to:

Choose another
lang background
Wird geladen

DSGVO

Informationsklausel zum Schutz personenbezogener Daten

 

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen
bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG ("DSGVO", "Datenschutz-Grundverordnung" oder "Allgemeine Datenschutzverordnung").
Daher möchten wir Sie über die Datenverarbeitung und die Regeln informieren, nach denen sie nach dem 25. Mai 2018 stattfinden wird.
Grundlegende Informationen zu diesem Thema finden Sie unten.

Administrator Ihrer personenbezogenen Daten ist DAKO Sp. z o.o.
Al. Piłsudskiego 88, 33-300 Nowy Sącz (im Weieten DAKO genannt).

Personenbezogene Daten werden von DAKO zu folgenden Zwecken verarbeitet:
a) Vermarktung eigener Produkte und Dienstleistungen - gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f als Teil des berechtigten Interesses des Administrators, nämlich Direktmarketing
b) Vertragsschluss, Vertragserfüllung, Vertragsänderung - gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b
c) Erbringung eines Garantie-/Reklamationsdienstes - gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b
d) Teilnahme an Werbeaktionen, Treueprogrammen, Wettbewerben und anderen Marketingaktivitäten (einschließlich Abonnement des Newsletters) gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe A

Der Ansprechpartner für Fragen des Schutzes personenbezogener Daten bei DAKO Sp. z o.o.
ist der Datenschutzbeauftragte, der unter iod@dako.eu zur Verfügung steht

Der Empfänger personenbezogener Daten sind autorisierte Mitarbeiter des Administrators, Auftragnehmer, die für den Administrator Management-, Marketing-, Rechts- und IT-Dienstleistungen erbringen, mit DAKO kooperierende Stellen und Einheiten, die befugt sind, personenbezogene Daten auf der Grundlage gesetzlicher Bestimmungen zu erhalten.

Personenbezogene Daten werden mit Zustimmung bis zu ihrem Widerruf gespeichert und verarbeitet.

Jede Person hat das Recht, auf ihre Daten zuzugreifen und diese zu berichtigen, zu löschen, ihre Verarbeitung einzuschränken, die Daten zu übertragen, Einspruch einzulegen, die Zustimmung jederzeit zu widerrufen, ohne Einfluss auf die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung, die auf der Zustimmung vor dem Widerruf beruhte.

Die Angabe personenbezogener Daten ist freiwillig und die Folge der Nichtangabe personenbezogener Daten ist die Unfähigkeit, Informationen über die von DAKO angebotenen Dienstleistungen zu erhalten.
Jeder hat das Recht, eine Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde (Generalinspektor für den Schutz personenbezogener Daten oder beim Amt für den Schutz personenbezogener Daten) einzureichen.